Jetzt geht’s los: Tipps für den Berufseinstieg
Du trittst dieses Jahr deine Ausbildung an? Dann geht es dir wie vielen anderen Berufseinsteigern: Dein erster Arbeitstag rückt immer näher, begleitet von Aufregung, Spannung, aber auch Neugierde.

Viel Neues wartet auf dich, darunter eine neue Arbeitswelt, andere Umgebung, Azubis, Kollegen, Vorgesetzte sowie viel Stoff zum Lernen in Theorie und Praxis: also jede Menge neue Eindrücke. Auch der erste Eindruck, den du als Neue/r in der Firma auf andere machst, spielt eine wichtige Rolle. Hier ein paar Tipps für deinen erfolgreichen Start:

  • Sei von Beginn an pünktlich an deinem Arbeitsplatz. Am besten planst du deine Anfahrt rechtzeitig vorher und kalkulierst etwas zeitlichen Puffer ein.
  • Kleide dich passend und lege Wert auf ein gepflegtes Äußeres. Orientiere dich bei der Wahl deiner Kleidung daran, wie deine Kollegen gekleidet sind.
  • Gehe freundlich und offen auf andere zu.
  • Merke dir Namen und Gesichter, damit du die Personen später auch persönlich anreden kannst. Sprich alle so lange mit „Sie“ an, bis sie dir das „Du“ anbieten. Damit machst du nichts verkehrt.
  • Zeige dich interessiert und lernwillig, auch durch Nachfragen, vermeide jedoch Besserwisserei.
  • Mache dir Notizen, z. B. über neue Arbeitsabläufe. So lernst du am meisten. Denn besonders anfangs werden viele neue Informationen auf dich zukommen.
  • Beachte bei Aufgabenstellungen: Ein selbstbewusstes „Das traue ich mir zu“ wirkt besser als ein überhebliches „Ach, das schaffe ich doch locker.“
  • Gehe nie planlos vor. Wenige Minuten Nachdenken und Überlegen haben schon so manche Arbeitsstunden eingespart.
  • Auch Fehler gehören zum Lernen dazu. Du weißt ja: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.“ Freue dich umso mehr über deine ersten Erfolge und das Lob deiner Kollegen und Vorgesetzten.

Fairplay – auch im Beruf

Du kannst davon ausgehen, dass deine neuen Kollegen hilfsbereit sind und dich jederzeit mit Rat und Tat unterstützen. Doch wo Menschen zusammenarbeiten, geschehen auch Fehler, oder es können unter Stress Konflikte entstehen. Mit diesen Regeln kannst du als Neuling im Berufsleben auch solche Situationen bewältigen:

  • Sprich deine Probleme frühzeitig an. Nur so werden spätere Missverständnisse vermieden, und es besteht die Chance für eine gemeinsame Lösung, die für alle Beteiligten akzeptabel ist.
  • Tritt deinem Gegenüber immer mit Respekt entgegen, so wie du es auch für dich selbst erwartest.
  • Trage deine Ansichten offen und sachlich vor. Bleibe immer beim Thema und werde nicht ausfallend oder persönlich. Lass auch andere Meinungen gelten.
  • Lass andere ausreden und höre ihnen aufmerksam zu. Dann kannst du darüber nachdenken und dir deine eigene Meinung dazu bilden.

Wir sind für dich da

Mit dem Antritt deiner neuen Stelle musst du dich selbst krankenversichern. Die BKK SBH ist dabei die richtige Wahl, denn sie bietet:

  • vollen Versicherungsschutz vom ersten Tag der Ausbildung an, ohne Wartezeiten oder Risikozuschlag
  • höchste Versorgungsqualität einer modernen Krankenversicherung, z. B. lückenloses kostenloses Angebot an Vorsorgeuntersuchungen, persönliche Betreuung
  • Regionale Ausrichtung – wir beraten in unseren Geschäftsstellen vor Ort.
  • Befreiung von den Zuzahlungen zu Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln bis zum vollendeten 18. Lebensjahr
  • umfangreiches Extraleistungspaket, z. B. Impfberatung vor Auslandsreisen, Osteopathie, Homöopathie, Akupunktur, Bonusprogramm sowie Zuschüsse zu professioneller Zahnreinigung, Krafttraining und Gesundheitskursen
  • Zusatzversicherungen bei unserem Kooperationspartner Barmenia zu günstigen Sonderkonditionen
  • immer aktuelle Information mit unserem Versichertenmagazin (kostenlose für alle Mitglieder)
  • persönliche und individuelle Betreuung und Beratung, auch über unseren E-Mail-Service unter info@bkk-sbh.de
  • unsere Homepage mit aktuellen Informationen und Tipps: www.bkk-sbh.de

Für eine Mitgliedschaft musst du lediglich das Anmeldeformular ausfüllen und an die BKK SBH senden. Du erhältst daraufhin umgehend eine Gesundheitskarte, eine Mitgliedschaftsbescheinigung und eine Sozialversicherungsnummer.

Jetzt Mitglied werden

… und alle Vorteile der BKK SBH nutzen.

  1. Alte Krankenversicherung kündigen
    Musterkündigung (PDF) downloaden…
  2. Mitgliedserklärung ausfüllen
    BKK SBH Mitgliedserklärung (PDF) downloaden…
  3. Unterlagen an die BKK SBH
    Kündigungsbestätigung und Mitgliedserklärung an die BKK SBH senden und Lichtbild hochladen