Vorträge „Meine Gesundheit – Ärzte im Dialog“

Die beliebte Vortragsreihe „Ärzte im Dialog“ setzen wir auch 2018 in Zusammenarbeit mit dem Kreisklinikum Tuttlingen fort. Chefärzte des Klinikums informieren Sie in diesem Rahmen zu modernen Diagnostik-, Therapie- und Operationsmethoden. Tipps zur Prävention runden die kostenfreien Vorträge ab.

Sie finden an folgenden Terminen statt.

  • 21.03.2018
  • 16.05.2018
  • 10.10.2018

Beginn ist jeweils 19:00 Uhr. Die Themen werden noch rechtzeitig in unserem Kundenmagazin, auf www.bkk-sbh.de oder in der Tagespresse bekanntgegeben.

Vortrag „Die Vorsorgevollmacht: Wer klug ist, sorgt vor! Bedeutung aus der Sicht eines Chirurgen.“

Chefarzt Dr. Jan Ludolf Kewer, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Termin: Mittwoch, den 21.03.2018, um 19:00 Uhr
Ort: Gesundheitszentrum der BKK SBH, Löhrstr. 45, 78647 Trossingen

Jeder kann – unabhängig vom Alter – in Situationen geraten, in der andere für ihn entscheiden müssen. Wer regelt Ihre Angelegenheiten, wenn Sie es nicht mehr können? Mit einer Vorsorgevollmacht kann eine Person Ihres Vertrauens beauftragt werden, stellvertretend für Sie zu handeln, zu entscheiden und Verträge abzuschließen.

Auch das Thema Gesundheit kann durch eine Vorsorgevollmacht geklärt werden. Erhält der Bevollmächtigte die Befugnis, in ärztliche Maßnahmen einzuwilligen oder sie zu untersagen? Bevor man eine Vorsorgevollmacht erstellt, sollte man sich über
die Bestandteile gründlich informieren.

In seinem Vortrag wird Chefarzt Dr. Kewer auf die unterschiedliche Vorgehensweisen während einer Behandlung mit und ohne Vollmachten eingehen. Anschließend steht der Referent für Ihre Fragen zur Verfügung.

Vortrag „Die schmerzhafte Schulter im fortgeschrittenen Lebensalter“

Chefarzt Dr. Matthias Hauger, Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Termin: Mittwoch, den 10.10.2018, um 19:00 Uhr
Ort: Gesundheitszentrum der BKK SBH, Löhrstr. 45, 78647 Trossingen

Das Schultergelenk verfügt über die größte Bewegungsfreiheit aller Gelenke des Körpers. Die hohe Beweglichkeit der Schulter kann allerdings auch dazu führen, dass sie anfälliger für Abnutzungserscheinungen und Verletzungen ist. Eine relativ häufige Verletzung des Schultergelenkes ist die Schultergelenksarthrose. Dieser Verschleiß des Schultergelenks kann sowohl konservativ – mit krankengymnastischen Behandlungen und entzündungshemmenden Medikamenten – als auch operativ behandelt werden. Der Vortrag bringt Sie auf den neuesten Stand der Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten bei einer Schultererkrankung.